Reider JBBler und Brassini im Höhenflug am LSEW 2022

Endlich war es dieses Jahr wieder soweit: Nach 2019 konnten die Solistinnen und Solisten am Luzerner Solo- und Ensemblewettbewerb (LSEW) endlich wieder live vor Publikum auftreten und nach ihrem Auftritt den belohnenden Applaus geniessen. 

Wie bereits bei der letztjährigen, digitalen Ausgabe können die jungen Reider Musikantinnen und Musikanten auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Der Wettbewerb fand in den Räumlichkeiten des Luzerner Südpols statt.

Auch dieses Jahr heisst der Überflieger Jonas Schärli. Zwar schaffte er es dieses Jahr nicht ins grosse Finale, es fehlte ihm nur gerade ein winziger halber Punkt für den Finaleinzug und dies mit sagenhaften 97.5 von 100 möglichen Punkten. Was Jonas Schärli auf seiner Trompete zum Besten gab, fuhr buchstäblich unter die Haut und insbesondere die hohen Töne, die er mit einer unglaublichen Brillanz vortrug, erzeugten Gänsehaut-Feeling pur.

Aber auch die jüngeren Teilnehmerinnen und Teilnehmer vermochten zu überzeugen. So konnten Felix Hodel, Céline Schwerzmann und Remo Kneubühler den Sieg in ihrer Kategorie feiern. Es war eine wahre Freude zuzuhören, mit welcher Musikalität Felix Hodel seiner Posaune leise Töne mit viel Feingefühl entlockte und mit grosser Dynamik einen so richtig zu fesseln vermochte. Céline Schwerzmann gelang dies vorzüglich auf dem Althorn. Mit einer faszinierenden Präzision lieferte sie eine überzeugenge Performance ab. Remo Kneubühler gelang es, auf dem Euphonium das Publikum von seinem Können zu begeistern.

Auch bei den Ensemble-Beiträgen sind Podestplätze zu bejubeln. So konnte das «Trio con Brio» den Sieg feiern und holte sich damit auch gleich den Titel «Luzerner Perkussion Ensemble – Champion». Die jüngsten Teilnehmer, die Brassini, konnten mit ihren toll vorgetragenen «Hits for Kids» am Ende des Tages ebenfalls den verdienten Siegerpokal in die Höhe stemmen. Den zweiten Rang in der Kategorie Mittelstufe erreichte das Brass Quartett JBB Reiden, welches mit ihrem subtil vorgetragenen Stück «Rousseau» das Publikum begeisterte. Lediglich ein Punkt fehlte zum Sieg, welcher aber erfreulicherweise trotzdem nach Reiden ging. So konnte nämlich das Ensemble der Musikschule Reiden, ein Klarinetten-Quartett, den Siegerpokal nach Hause tragen.

Aber damit noch lange nicht genug: Flavio Kaufmann erreichte den 2. Rang auf der Tuba. Elia Meier ergatterte bei seiner ersten Teilnahme in einem grossen Teilnehmerfeld gleich den Bronzeplatz mit seinem überzeugenden Vortrag, dicht gefolgt von Gregory Kneubühler auf dem 4. Platz. Gleich zwei 3. Plätze erreichte Joel Kunz, auf dem Vibraphon und auf dem Snare Drum. Leo Hodel wurde auf dem hervorragenden 5. Platz in der höchsten Kategorie B, Cornet rangiert, sowie Remo Schwerzmann auf dem 7. Rang in der gleichen Kategorie. Den 9. Rang belegte Sarah Marfurt in der Kategorie C unter 25 Teilnehmern. In der gleichen Kategorie erspielte sich Neo Arnold den 12. Rang. 

Daneben nahmen noch weitere Musikantinnen und Musikanten aus der Region Reiden am Wettbewerb teil. Da jedoch nur jeweils die Hälfte der Teilnehmer rangiert wird, erhielten diese ein Zertifikat für ihre Teilnahme.

Ein grosses Dankeschön gebührt an dieser Stelle den Musiklehrern, welche die brassbegeisterten Jugendlichen auf den Wettbewerb vorbereiteten und sie zu den Höchstleistungen angespornt haben. Es sind dies Philipp Renggli, Sebastian Benz, Christian Plaschy, Franz Renggli bei den Bläsern und Joel Spitaleri bei den Perkussionisten. Nicht zu vergessen ist die grossartige Leistung von Stella Timenova, die mit ihrer subtilen Begleitung den jungen Reider Solistinnen und Solisten einen glanzvollen Auftritt ermöglichte.

Die genialen Ergebnisse des Reider Brass-Nachwuchses werden hoffentlich auch im nächsten Jahr wieder viele Jugendliche motivieren, ihr Können erfolgreich zu präsentieren.

 

Stephan Schwerzmann

Ensembles

Trio con brio
Dario Peter (Snare), Raphael Blum (Snare), Manuel Christen (Snare)

Brass Quartett JBB Reiden
Remo Schwerzmann (Cornet), Leo Hodel (Cornet), Céline Schwerzmann (Althorn), Tim Aregger (Euphonium) 

Brass Ensemble JBB Reiden 
Neo Arnold (Cornet), Elia Meier (Cornet), Sarah Marfurt (Cornet), Noëmi Schärli (Cornet), Alexander im Winkelried (Althorn), Nik Aregger (Bariton), Felix Hodel (Posaune), Flavio Kaufmann (Bb Tuba)

Brassini Reiden 
Gregory Kneubühler (Cornet), Pascal Ruckstuhl (Cornet), Levin Schöni (Cornet), Alina Studer (Cornet), Levin Studer (Althorn), Giulien Gut (Althorn), Pius Hodel (Bariton), Felix Hodel (Posaune)

Solistinnen und Solisten

Neo Arnold (Cornet)
Leo Hodel (Cornet)
Dominik Kunz (Cornet)
Gregory Kneubühler (Cornet)
Sarah Marfurt (Cornet)
Elia Meier (Cornet)
Jonas Schärli (Trompete)
Remo Schwerzmann (Cornet)
Céline Schwerzmann (Althorn)
Felix Hodel (Posaune)
Linus Becker (Bariton)
Remo Kneubühler (Euphonium)
Flavio Kaufmann (Tuba)
Julian Skorupski (Tuba)
Simon Schmid (Tuba)
Joel Kunz (Marimbaphon & Snare Drum)

Detaillierte Ranglisten findet man unter https://www.lsew.ch/ranglisten