JBB Weihnachtskonzert

Das Weihnachtskonzert der Junior Brass Band wurde auch dieses Jahr traditionell durch die Brassinis der Regionalen Musikschule eröffnet. Besonders bei den 10 Anfängern, welche seit dem Sommer auf ihrem Instrument spielen, war die Anspannung und die Vorfreude zu spüren. Für die jungen Musikanten war es ein Highlight, das Konzert vor den zahlreich erschienenen Besucher eröffnen zu dürfen.

 

Klänge zu Walt Disney

 

Die Junior Brass Band begeisterte auch die kleinen Besucher mit diversen Melodien von Walt Disney wie «let it go» From Frozen, walking in the air und Breuty and the Beast. Zu einem weiteren Highlight kam es, als die Gastsolistin Lea Maria Fries in ihrem silber glitzernden Kleid vor das Publikum trat. Kerzen brannten und ein geschmückter Weihnachtsbaum erhellte die Katholische Kirche in Reiden. Ihre kräftige und wundervolle Stimme fesselte die Zuschauer und zog sie in ihren Bann. Die Junior Brass Band und die junge Solistin harmonierten wundervoll miteinander, spielten wunderschöne, Gänsehauterregende Melodien.

Dazwischen zeigten die 4 Schlagzeuger mit einer Showeinlage ihr Können. Die Schlagzeugklänge hallten von den Wänden nieder und füllten schlussendlich die Kirche mit tosendem Applaus.

Auch der Dirigent der Junior Brass Band Philipp Renggli kam noch musikalisch zum Einsatz. Er begleitete Lea Maria Fries am Piano. Ihre Stimme und die Klänge des Euphoniums verschmolzen miteinander und sie spielten sich in die Herzen der Konzertbesucher, so dass diese im Banne der gehörten Melodien alles um sich herum vergassen.

Abgerundet wurde das Konzert mit klassischen Weihnachtmelodien wie Fairytale of New York und Feliz Navidad. Spätestens jetzt kam in der gefüllten Kirche bei jedem ein bisschen Weihnachtsstimmung auf. Zum Schluss erklangen die altbekannten Strophen des Weihnachtsliedes «stille Nacht» Die Besucher stimmten mit ein, bis schlussendlich unter einem riesigen Applaus das Weihnachtskonzert endete.